Unsere Leistungen für den Verkäufer

Professionelle Wertermittlung Ihrer Immobilie

Ist Ihnen der Marktwert Ihres Eigentums bewusst? Grundlage für eine erfolgreiche und gewinnbringende Veräußerung Ihrer Immobilie ist immer die individuelle Wertermittlung. Gerne helfen wir Ihnen mit einer professionellen und kostenlosen Immobilien- oder Grundstücksbewertung.

Welche Möglichkeiten zur Wertermittlung gibt es?

Sie können sich selbst einen Eindruck des Verkehrswertes Ihres Eigentums verschaffen. Wichtig hierfür ist es, dass Sie die aktuellen Immobilienpreise und eigene Beobachtungen in Ihre Einschätzung einbeziehen. Achten Sie auf eine ähnliche Größe, Ausstattung und Lage bei den Vergleichsimmobilien. Da es schwer nachvollziehbar ist, wer die Beurteilung dieser Immobilien vorgenommen hat, sollte diese Methode nur als erste Einschätzung dienen.

Für eine genauere Marktwertanalyse Ihrer Immobilie besteht die Möglichkeit, eine Online-Bewertung durchzuführen. Hierbei werden alle verfügbaren Daten professionell ausgewertet. Die beste Möglichkeit, den Marktwert Ihrer Immobilie einzuschätzen, besteht in einer Wertermittlung vor Ort. Vereinbaren Sie bei Interesse einen kostenlosen Termin mit uns.

Wertermittlung von Immoblien

Warum eine Immobilienbewertung wichtig ist

Die Wertermittlung einer Immobilie – egal ob Wohnung, Grundstück oder Haus – ist grundlegend für den profitablen Verkauf. Nur wenn der tatsächliche Marktwert bestimmt ist, können Sie den bestmöglichen Verkaufspreis erreichen. Um eine zutreffende Einschätzung zu erhalten, empfiehlt sich die Beauftragung eines Immobilienexperten. Dieser wird oftmals einen weitaus höheren Immobilienwert ermitteln als Sie es vermuten. Die Einbeziehung aller relevanten Fakten und seine fundierte Marktkenntnis sind wegweisend für den gewinnbringenden Immobilienverkauf. Eine Selbstbewertung sollte lediglich als grobe Richtlinie verstanden werden.

Wann ist eine Immobilienbewertung sinnvoll?

Die Wertermittlung einer Immobilie macht immer dann Sinn, wenn Sie sich des Marktwertes Ihres Eigentums nicht sicher sind oder eine Veränderung der Eigentumsverhältnisse ansteht. Auch bei der Vermietung Ihres Objektes ist es sinnig, sich des Immobilienwertes bewusst zu sein.

Wir raten Ihnen besonders zu einer Wertermittlung, wenn Sie Ihr Haus, Ihr Grundstück oder Ihre Wohnung verkaufen oder als Käufer Interesse an einem Immobilienobjekt haben. Wenn es darum geht, eine Schenkung vorzubereiten oder Streitigkeiten im Falle einer Erbschaft bestehen, sollten Sie ein Marktwertgutachten in Betracht ziehen.

Erstellung eines Wertgutachtens

Faktoren, die die Wertermittlung beeinflussen

Für die Wertermittlung Ihrer Immobilie werden zahlreiche Faktoren betrachtet. Vor allem Lage und Baujahr sind entscheidende Bestandteile eines Marktwertgutachtens, die je nach Stadt und Region stark variieren können. Des Weiteren wird ein Makler bei der Immobilienbewertung auch die Bausubstanz, die Ausstattung und die Energieeffizienz eines Objektes unter die Lupe nehmen. Eine von uns durchgeführte Wertermittlung berücksichtigt noch viele weitere Aspekte zur genauen Ermittlung des Immobilienpreises.

Sie haben Fragen, oder wünschen eine professionelle und kostenlose Immobilien- oder Grundstücksbewertung?
Wir helfen Ihnen gerne weiter!


Immobilienrechner Lassen Sie hier Ihren Immobilienwert von unseren Architekten bestimmen

Art der Immobilie
Adresse Ihrer Immobilie
Kontaktdaten

Wieso einen Makler engagieren?

Erfolgreicher Immobilienverkauf – durch Makler oder selbst verkaufen?

Sie besitzen eine Immobilie und möchten sie gewinnbringend verkaufen?

Eine der ersten Fragen, die Sie sich nun wahrscheinlich stellen: Selbst verkaufen oder einen Immobilienmakler suchen? Haben Sie bereits Immobilien verkauft, kennen genau die gesetzlichen Rahmenbedingungen und sind von Haus aus ein Verkaufstalent – dann nur zu, nehmen Sie die Vermarktung der Immobilie selbst in die Hand! Bringen Sie nicht das Full- Package mit? Dann lohnt es sich, einen Profi zu beauftragen.

Ein guter Immobilienmakler erzielt in der Regel einen höheren Verkaufserfolg. Warum? Die Erfahrung zahlt sich aus. Er investiert mehr in die Bewerbung Ihrer Immobilie und erreicht somit eine höhere Anzahl an Interessenten. So haben Sie einfach mehr Auswahl, finden den solventesten Käufer und erzielen den höchsten Verkaufspreis. Ein Experte kennt außerdem alle kleinen Tricks, um die Besonderheiten Ihrer Immobilie gekonnt hervorzuheben. Wir helfen Ihnen gerne dabei!

Was macht ein Makler möglich?

  • Erzielung höherer Verkaufspreise
  • Schnellerer Verkauf der Immobilie
  • Bringt Sie rechtlich auf die sichere Seite
  • Kümmert sich um die gesamte Abwicklung
  • Löst Probleme im Verkaufsprozess durch seine Erfahrung

Wie hoch sind die Makler-Gebühren?

Die Maklerprovision wird auf der Landesebene vom Käufer bezahlt. So fallen für Sie, als Verkäufer, keine Kosten an. Mit diesem vom Käufer bezahlten Honorar ist die gesamte Arbeit des Maklers abgedeckt.


Energieausweis

Wann besteht die Energieausweispflicht?

Die Nachweispflicht besteht für alle Neubauten, die seit dem Jahr 2002 entstanden sind, bei Verkauf, Verpachtung oder Vermietung einer bestehenden Immobilie und bei allen öffentlichen Gebäuden mit Publikumsverkehr.

Bei gewerblich genutzten Immobilien mit einer Nutzfläche von 250 m² muss der Energieausweis an einer öffentlich einsehbaren Stelle ausgehangen werden.

Energiewertabelle

Warum wird ein Energieausweis benötigt?

Der Energieausweis ist zwingend notwendig für den Verkauf, die Vermietung oder die Verpachtung einer Immobilie. Festgelegt wird die Nachweispflicht durch die Energiesparverordnung. Bei Immobilien, die nach 2002 gebaut wurden, musste bereits ein Energieausweis erstellt werden. Dieser hat eine Gültigkeit von 10 Jahren nach dem Tag der Ausstellung.

Wenn ein Immobilienverkauf ansteht, muss ein aktuell gültiger Ausweis vorgelegt werden. Bei der Erstellung ist Ihr Makler der erste Ansprechpartner.

Der Energieausweis beim Immobilienverkauf

Der Ausweis der Energieeffizienz zählt zu den Pflichtangaben jedes Inserats von Wohngebäuden. Deshalb ist es wichtig für einen erfolgreichen Immobilienverkauf einen gültigen Energieausweis vorlegen zu können. Er gibt Kaufinteressenten Auskunft über den tatsächlichen bzw. mutmaßlichen Energieverbrauch des Gebäudes.

Unterschiede der Energieausweise

Man unterscheidet zwischen dem Energiebedarfsausweis und dem Energieverbrauchsausweis.

Der Bedarfsausweis erfasst Angaben über die Dämmung, Art und Baujahr des Gebäudes und besonders der Fenster, die Nutzungsfläche und das Alter und den Isolierungszustand von Heizung und Warmwasseraufbereitung. Hierdurch kann eine unverfälschte Berechnung des Energiebedarfs der Immobilie vorgenommen werden, ohne dass diese zum Beispiel durch Heizgewohnheiten beeinträchtigt wird.

Ein Modelhaus mit grünen Blättern

Bedarfsausweis oder Verbrauchsausweis: Welcher wird benötigt?

Sofern Ihre Immobilie folgende Kriterien erfüllt, kann ein Verbrauchsausweis erstellt werden:

  • Bauantrag ab dem 1.01.1978
  • mehr als 5 Wohneinheiten
  • Wärmeschutzniveau 1 der Wärmeschutzverordnung

Bei Immobilien, deren Bauantrag vor 1978 eingereicht wurde, die zwischenzeitlich nicht saniert wurden und die keine der oben genannten Kriterien erfüllen, muss der umfangreichere bedarfsorientierte Energieausweis erstellt werden.

Ausnahmen der Energieausweispflicht

Manche Immobilien sind von der Ausweispflicht ausgenommen. Hierzu zählen u.a. denkmalgeschützte Gebäude und Ferienhäuser.

Effizienzklassen im Energieausweis

Die im Energieausweis angegebene Energieeffizienzklasse gibt Auskunft über den energetischen Zustand der Immobilie. Anhand der Energieklasse lassen sich Rückschlüsse auf den Energieverbrauch und die ungefähren Energiekosten pro Quadratmeter Wohnfläche eines Gebäudes machen. Die Klassifizierung reicht von A+ bis H. Je weiter hinten im Alphabet sich die Energieeffizienzklasse befindet, desto schlechter ist sie. Die Effizienzklassen A und B entsprechen, abhängig vom Gebäudetyp, dem heutzutage möglichen Standard für Neubauten.

Energie­effizientsklassenEnergie­bedarfEnergiekosten pro m jährlich
A+< 30 kWh/(m2a)< 2 Euro
A30 - 50 kwh/(m2a)2 Euro
B50 - 57 kwh/(m2a)3 Euro
C75 - 100 kwh/(m2a)4 Euro
D100 - 130 kwh/(m2a)6 Euro
E130 - 160 kwh/(m2a)7 Euro
F160 - 200 kwh/(m2a)9 Euro
G200 - 250 kwh/(m2a)11 Euro
H> 250 kwh/(m2a)> 13 Euro

Wie lange ist der Energieausweis gültig?

Der Energieausweis Ihrer Immobilie hat eine Gültigkeit von 10 Jahren. Sobald er abgelaufen ist, kann er nicht einfach verlängert werden, sondern muss neu ausgestellt werden. Aufgrund dessen ist es besonders wichtig, sich zu Beginn einer Verkaufsintention um einen gültigen Energieausweis zu kümmern. Selbstverständlich erhalten Sie auch hierbei unsere Unterstützung.

Gern helfen wir Ihnen bei der Erstellung eines Energieausweises

Kalender